I will never let you down

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Gast am So 23 Nov 2014, 08:57

Als Moritz sich dann beleidigt wegdrehte, könnte Anni nur mit den Augen rollen. Dann sollte er doch einen auf beleidigt machen, wenn es ihm dann besser ging..
Nach und nach wandte sich Anni dann aus ihrer Jacke und zog sich dann einen Moment später auch noch ihren Pullover über den Kopf. Ebenso folgte ihre Jeans, die wirklich pitsch nass war und ihre Socken.
Nur noch mit ihrer Unterwäsche bekleidet wickelte sich die junge Frau dann wieder fest in die Decke ein, doch wärmer war ihr keinesfalls. Sie zitterte nach wie vor vor Kälte und bewegte sich daher unter der braunen Stoffdecke ein wenig hin und her, damit ihr warm wurde.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Moritz Leitner am Di 25 Nov 2014, 19:31

Mo musste sich echt zusammen reißen, um nicht auszuflippen. Dieses Gewackel war einfach nur nervig und schien irgendwie auch gar kein Ende nehmen zu wollen. Jedes Mal, wenn Anni auch nur die kleinste Bewegung machte, wackelte das ganze Bett und jagte regelrechte Schmerzwellen durch seinen Kopf. Nicht gerade angenehm und kontraproduktiv, da er ja eigentlich versucht hatte, sich ein wenig zu entspannen.
Genervt drehte sich Mo wieder rum. "Komm her und halt still. Bitte", nuschelte er ziemlich geschafft und streckte seine Arme aus, dass Anni ranrutschen konnte. Das Mädel hätte dich auch einfach nur was sagen können, anstatt sich hier selber abzumühen. Weiber, echt! Aber wenigstens hatte sie endlich ihre nassen Sachen ausgezogen. Das war schon mal ein Fortschritt.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Gast am Sa 06 Dez 2014, 19:42

Auch das Hin- und Herwackeln schien nicht besonders viel gutes zu ihren Zustand beizutragen und warm wurde Anni dadurch auch nicht wirklich. Gerade, als sie dann aber aufstehen und zum Feuer gehen wollte, drehte sich Moritz, der eigentlich einen auf beleidigt machen wollte, wieder zu ihr um und bat ihr auch noch an, dass sie sich zu ihm legen konnte. Ein wenig verwirrt sah Anni daraufhin stutzend zu ihm rüber und zögerte einen Moment, ehe sie auf seinen Vorschlag einging. Langsam rutschte sie zu Moritz rüber und schweigend in seine nach ihr ausgestreckten Arme. Irgendwie war es schon komisch.. Immerhin konnte sie sich noch sehr gut an die Zeiten erinnern, in denen sie ab und zu mal was miteinander hatten und jetzt .. jetzt war sie mit Mario zusammen und doch lag sie nur mit Unterwäsche bekleidet in Mo's Armen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Moritz Leitner am So 14 Dez 2014, 16:11

Fest zog Mo die junge Frau an seine Brust, so dass kein Blatt mehr zwischen sie passte und fing an ihr über Bauch, Beine und Arme zu reiben, damit sie wieder warm wurde. Er konnte ihr Zittern ja richtig durch die Decke spüren, weil das so heftig war.
Mo würde lügen, wenn er behaupten würde, dass ihm die Situation nicht gefiel. Ihm bedeutete Anni einfach immer noch verdammt viel. Aber er würde das nie und nimmer ausnutzen. Ihm ging es allein darum, dass sie nicht erfror. Alles andere war ihm da gerade echt egal.
"Besser?", fragte Mo nach einiger Zeit leise, hörte aber nicht auf. Das Reiben und die Bewegung hatten nämlich den schönen Nebeneffekt, dass ihm selber ein wenig wärmer wurde.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Gast am Mo 22 Dez 2014, 00:26

Augenblicklich wurde auch Anni wärmer, als Mo anfing sie zu wärmen. Sie genoss ebenso seine Berührungen, die ihr ein bisschen mehr Geborgenheit und Sicherheit näher brachten. Langsam nickte die junge Frau auf seine Frage hin, ob es ihr schon besser erginge. "J-ja..", meinte Anni, die immer noch leicht zitterte. Sanft schmiegte sie sich an Moritz und legte ihren Kopf an seine warme Brust. Es war ein schönes Gefühl ihm mal wieder so nah zu sein, das würde ihr soeben erst mal wieder richtig bewusst.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Moritz Leitner am Fr 02 Jan 2015, 15:08

Mo konnte nicht verhindern, dass sein Herz ein wenig schneller schlug, als sich Anni von sich aus noch ein bisschen näher an ihn schmiegte. Das war einfach zu schön und erinnerte ihn vor allem daran, wie es früher mal zwischen ihnen gewesen war. Mo kam das fast schon so vor, als wäre das in einem ganz anderen Leben gewesen. Viel zu lange her. Er schloss seine Arme noch ein bisschen fester um die junge Frau und ging langsam vom Reiben ins Streicheln über.
"Gut... dann schließ einfach die Augen und versuch ein bisschen zu schlafen. Ich bin da und pass auf", flüsterte Mo leise. Er selbst hatte schon lange die Augen geschlossen. Das war einfach angenehmer für seinen Kopf. Und nur zu gerne würde er auch schlafen, aber er musste auf Anni aufpassen. Unbedingt!
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Gast am So 04 Jan 2015, 22:08

Langsam aber sicher fing Anni an, sich sehr wohl in Moritz' Gegenwart zu fühlen. Sie war ihm ja auch nicht zum ersten Mal so nah und trotz der Tatsache, dass sie mit Mario zusammen war, war es ein schönes Gefühl für die junge Frau. Ihr Gesicht vergrub sie nun an seiner Brust und sachte schloss Ann-Kathrin die Augen, während Mo mit ihr sprach. Sein Körper und das Reiben über ihre Haut schafften es, dass ihr relativ schnell warm wurde und insgeheim wusste sie, dass Mo selbst nicht ganz unbeteiligt daran war. Sie hatten immerhin eine gemeinsame Vergangenheit.
"Willst du dich nicht auch ein bisschen ausruhen?", fragte Anni müde und unterdrückte zugleich ein Gähnen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Moritz Leitner am So 04 Jan 2015, 22:23

Natürlich blieb es Mo nicht verborgen, dass Anni anfing sich in seinen Armen wohlzufühlen. Aber er versuchte da nicht zu viel hineinzuinterpretieren, auch wenn er sich nichts sehnlicher wünschte, als ihr endlich wieder so nahe zu sein, wie früher. Er konnte seine Gefühle eben nicht so einfach abstellen, auch wenn es wohl besser für ihn wäre. Anni war mit Mario zusammen und Mo würde seinem Kumpel niemals die Freundin ausspannen. Zumal er wohl eh keine Chancen mehr bei ihr hätte.
"Schon ok. Mir geht es gut." Das war zwar glatt gelogen, aber wen interessierte das schon? Mo hatte sich nunmal in den Kopf gesetzt auf Anni aufzupassen. Da war einfach kein Platz für einen schmerzenden Kopf, selbst wenn der sich so anfühlte, als würde er gleich platzen. "Du bist müde, als schlaf. Ich komm schon klar..."
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Gast am So 04 Jan 2015, 22:50

Im Moment konnte Anni sich wirklich nichts schöneres vorstellen, als hier mit Mo zu liegen. Er war für sie da, erklärte sich sogar bereit Wache zu halten und dafür wach zu bleiben, wenn man es so sehen wollte, und er wärmte sie. Etwas, was Ann-Kathrin nun bitter nötig hatte und ihr äußerst gut tat. Selbstverständlich hoffte sie, dass auch ihre Gegenwart für Mo eine Erwärmung war.
Sanft strich die Dunkenblonde sich eine Strähne aus dem Gesicht, ehe sie kurz darauf bereits von der Müdigkeit überwältigt wurde. Ihr Körper brauchte nun einfach Ruhe und fast nichts würde sie nun noch vom Schlafen abhalten.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Moritz Leitner am So 04 Jan 2015, 23:41

Ja, Mo tat Annis Körperwärme auch ganz gut, auch wenn er dennoch noch ein wenig fror. Das lag aber wohl vermutlich eher daran, dass er auch einfach geschafft war und es ihm doch nicht so gut ging, wie er versuchte weißzumachen. Aber in seinen Augen brachte es einfach nichts, wenn sie beide jetzt "schwach" waren oder gar in Panik gerieten. Einer musste einfach einen kühlen Kopf bewahren, damit sie hier hoffentlich heile rauskamen und das übernahm Mo gerne, weil er da wenigstens nicht an den Absturz denken musste, sondern sich ein wenig ablenken konnte. Trotzdem war er froh, als Anni tatsächlich wenig später eingeschlafen war. Mo hielt sie noch eine Weile fest, um auch ja sicher zu gehen, dass sie nicht gleich wieder aufwachte und löste sich dann irgendwann langsam und vorsichtig von ihr. Er wollte die junge Frau einfach nicht aufwecken, auch wenn er am liebsten laut geschrien hätte, weil er das Gefühl hatte, die Kopfschmerzen wurden immer schlimmer. Außerdem brauchten sie wohl auch bald zumindest was zu trinken. Also machte sich Mo langsam und mit teilweise verschwommenen Blick daran, die kleine Hütte genauer zu durchsuchen und fand tatsächlich ein paar Büchsen und Wasser. Scheinbar war das hier eine alte Jagdhütte oder so, die entweder nicht mehr oder länger benutzt wurde. Sollte ihm aber nur recht sein, so würden sie wenigstens nicht so schnell verhungern und verdursten. Gierig trank Mo einige Schlucke und konnte sich ein leises Wimmern auch nicht verkneifen, als Sterne vor seinen Augen explodierten. Scheinbar war das Wasser dann doch ein wenig zu kalt gewesen für seinen angeschlagenen Kopf. Alles um ihn fing an sich zu drehen und er ließ sich langsam an der nächstbesten Wand nach unten gleiten, um sich klein zusammenzukauern.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Gast am Mo 05 Jan 2015, 23:53

Aufgrund der Ereignisse, die sich heute zugetragen hatten, konnte man nicht sagen, dass Ann-Kathrin traumfrei und ruhig schlief. Immer wieder drehte sie sich unruhig hin und her, als ihre einzige Bezugsperson in den letzten Stunden plötzlich nicht mehr da zu sein schien. Immer wieder schlichen sich böse Träume in ihren Kopf und doch hielt die Erschöpfung sie davon ab, gleich wieder aus dem Schlaf zu erwachen. Zumindest so lange, bis sie plötzlich durch das Zerspringen von Glas geweckt wurde. Sofort schreckte Anni auf und saß einen Augenblick später aufrecht im Bett. "Moritz?", rief sie, als sie feststellte, dass er nicht mehr neben ihr lag. Die Hütte kam ihr sofort wieder bekannt vor und sie wusste auch, dass sie hier zusammen mit dem Mittelfeldspieler angekommen war. Hastig krabbelte Anni vom Bett und fand Moritz dann wenige Sekunden später im Nebenraum, wie er auf dem Boden saß. Neben ihm die Splitter einer Glasflasche und eine Wasserpfütze. "Hey!!" Aufgewühlt legte sie ihm beide Hände an die Schultern und begann leicht ihn zu schütteln, da er weggetreten zu sein schien. "Moritz? Hey, wach auf!!"

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Moritz Leitner am Di 06 Jan 2015, 01:06

Mo schreckte auf, als er seinen Namen hörte und zudem noch jemand an seinen Schultern rüttelte. Er schlug die Augen auf und war verwirrt, weil er nicht so richtig wusste, wo er sich befand und warum er bitte ausgerechnet auf dem kalten Boden lag.
"Anni? Was...?" Mo richtete sich langsam auf, nur um auf halber Strecke inne zu halten, weil ein scharfer Schmerz durch seinen Kopf jagte und er die Augen zusammenkneifen musste.
"Scheiße!", murmelte er leise und griff sich an den Kopf. Mo fühlte sich ein bisschen so, als wäre eine ganze Horde Fans über ihn drüber gerannt und hätten seinen Schädel gespalten.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Gast am So 11 Jan 2015, 17:52

Als sie Moritz da so sitzen sah, hoffte Anni einfach nur, dass es ihm soweit gut ging und sich seine Kopfverletzung nicht noch verschlechtert hatte. Glücklicherweise dauerte es nicht besonders lange, bis sie Mo wieder wach bekam. Das war doch schon mal ein gutes Zeichen, denn so war der Mittelfeldspieler wenigstens nicht bewusstlos.
"Was liegst du denn da auf dem Boden rum? Geht's dir gut? Was ist denn passiert?", löcherte Ann-Kathrin ihn mit ihren Fragen und fuhr ihm einmal sachte über die Wange.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Moritz Leitner am Mo 12 Jan 2015, 11:52

Mo hatte immer noch rasende Kopfschmerzen und gerade auch ziemliche Probleme damit, sich zu konzentrieren. Unfokussiert ließ er seinen Blick durch die kleine Hütte wandern, bis er wieder bei Anni ankam.
"Ich... keine Ahnung", antwortete Mo leise. Er wusste wirklich nicht, was er hier auf dem Boden machte. "Aber mir geht´s gut. Nur ein bisschen Kopfschmerzen, nicht weiter. "Mach dir also keine Sorgen", log Mo und lächelte dabei, was hoffentlich überzeugend wirkte. Er wollte Anni einfach nicht weiter beunruhigend. Ihre ganze Situation war schon schlimm genug. Aber die Hand an seiner Wange war echt schön. Vorsichtig lehnte sich Mo einen Moment gegen sie und genoss die kleine Berührung einfach.
"Hast du hunger oder Durst? Ich hab ein bisschen was gefunden, wenn du magst." Mo machte sich daran, wieder aufzustehen, um Anni das Essen zu zeigen, allerdings tanzten auf halber Strecke schon wieder schwarze Punkte vor seinen Augen herum und er musste inne halten, um sich festzuhalten.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Gast am Sa 17 Jan 2015, 22:08

Dass Moritz verwirrt zu sein schien kam auch bei Anni an, weshalb sie den jungen Mann vor sich erstmal eingehend ansah. Ebenso bemerkte sie mit einem kleinen Lächeln, dass Mo sich gegen ihre Handfläche lehnte und ihre Berührung an seiner Wange wohl gut zu schätzen wusste.
Sie konnten sich gegenseitig aufeinander verlassen und das war in solch einer Situation einfach nur gold wert. Undenklich was wäre, wenn die beiden sich zu dem Absturz auch noch hassen würden.
"Komm. Steht erstmal auf", forderte sie von Mo und zog ihn allmählich leicht nach oben.
Er hatte also Lebensmittel gefunden.. Na das war wirklich die einzig gute Nachricht seit einer ganzen Weile. "Ja.. ein bisschen was zu trinken wäre für's Erste wohl ganz schön", meinte Anni und schenkte Moritz ein zartes Lächeln. Sofort ging sie dann aber einen Schritt auf den Mittelfeldspieler zu, als dieser während des Aufstehens ins Schwanken kam. "Geht's?", fragte Ann-Kathrin besorgt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Moritz Leitner am Mi 11 Feb 2015, 15:18

Zum Glück war Anni da, an der sich Mo festhalten konnte, ansonsten wäre er wohl wieder auf dem Boden gelandet. Er schloss die Augen und atmete ein paar Mal tief durch, bevor er sie vorsichtig wieder öffnete. "Alles gut... mir geht´s gut", versicherte er erneut und griff dann nach der Hand der jungen Frau, um sie mit dahin zu ziehen, wo er die Lebensmittel gefunden hatte. "Hier." Er drückte Anni eine der Wasserflaschen. Wasser wurde zum Glück nicht schlecht und zur Not konnten sie bestimmt auch etwas Schnee schmelzen. "Hier gibt es auch einige Dosen und einen Dosenöffner. Ein paar Tage werden wir hier zur Not bestimmt durchhalten", lächelte Mo ein bisschen gequält. Aber nicht wegen der Vorstellung oder der Tatsache an sich, sondern einfach, weil ihm sein Kopf zu schaffen machte. Am liebsten wollte er einfach nur schlafen und sich nicht mehr bewegen, aber das konnte er nicht. Anni brauchte ihn!
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Gast am Di 17 Feb 2015, 23:21

Auch wenn Moritz sich stark gab und nach wie vor krampfhaft zu versuchen schien, seine alte Form beizubehalten, erkannte Anni doch, wie sehr es ihn anstrengte und was es dem jungen Mann an Überwindung kostete, nicht unter der Situation und der Schwäche einzuknicken. "Wie kann's dir gut gehen, wenn ich dich gerade weggetreten am Boden aufgefunden habe? Du wirkst wirklich schwach und solltest dich lieber wieder hinliegen, statt hier herumzusuchen", riet Ann-Kathrin ihm, während sie von Mo ein paar Meter weiter in ein anderes Zimmer gezogen wurde. Einen Augenblick später hatte sie dann auch schon eine Flasche Wasser in der Hand. "Das .. ist .. toll. Aber so richtig Hunger hab ich im Moment jetzt nicht", antwortete Anni und betrachtete die Dosen, die hier herumstanden und anscheinend noch voll waren.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Moritz Leitner am Mi 18 Feb 2015, 20:13

"Ich kann es mir aber nicht leisten, schwach zu sein und mich hinzulegen", protestierte Mo sofort laustark, wurde bei Anni´s Anblick aber sofort wieder ruhig und strich ihr sanft über die Wange. "Was wird dann aus dir? Du brauchst mich." Fast schon verzweifelt sah er die junge Frau an. Für Mo war sie einfach immer noch so verdammt wichtig, dass er einfach alles tun würde, um sie zu beschützen. Er hatte es auch immer noch nicht verarbeitet, dass Anni jetzt mit Mario, einem seiner besten Kumpels, zusammen war. Mo zeigte es zwar nicht, aber es zerriss ihm dennoch jedes Mal das Herz Anni so nah zu sein, ohne ihr wirklich nahe sein zu können, sondern immer zugucken zu müssen, wie Mario den Platz einnahm, den er gerne hätte. Das war schwer, sehr schwer.
"Du musst jetzt auch nichts essen, aber falls du doch willst, wir haben auf alle Fälle was da und verhungern nicht." Mo grinste ein wenig schief und tapste langsam zurück in den Raum, wo das Bett stand.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Gast am Do 26 Feb 2015, 23:53

"Ich komm schon zurecht. Du sollst dich doch nur für ein paar Stunden hinlegen und versuchen ein bisschen zu schlafen. Nur wenn du hier herumgeisterst, kann ich mich auch nicht seelenruhig wieder ins Bett legen und schlafen", versuchte sie Moritz die Sachlage näherzubringen. Dass er aber auch immer den Superhelden geben musste.. Sie wussten doch beide ganz genau, dass sie das, was sie heute erlebt hatten, nicht so einfach wegstecken konnten. Ebenso hatten sie beide Verletzungen und da war Ruhe eben im Moment das beste und irgendwie auch einzige Mittel zur Besserung.
"Dann lass uns später was essen .. oder morgen eben, ja?", schlug Ann-Kathrin vor und rang sich trotz der Kopfschmerzen, die nun wieder einsetzten, ein Lächeln ab. Zudem war ihr wieder kalt, was auch kein Wunder war, wenn sie hier in Unterwäsche herumlief. Langsam folgte sie ihm zurück ins vermeintliche Schlafzimmer und setzte sich nun wieder aufs Bett, schwang ihre Beine in dieses und zog die Bettdecke darüber. "Komm schon. Gönn dir auch ein bisschen Ruhe."

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Moritz Leitner am Fr 12 Jun 2015, 16:01

Mo seufzte und fuhr sich leicht verzweifelt durch die Haare, was er allerdings sofort wieder bereute. Das machte seine Kopfschmerzen nur noch schlimmer. Schnell nahm er die Hand also wieder runter und stand dann ziemlich unbeholfen vor Anni, die auf dem Bett saß.
"Ich kann doch eh nicht schlafen", nuschelte er leise. Das war zwar nicht wirklich die Wahrheit, weil Mo es ja noch nicht mal versucht hatte, aber er konnte einfach nicht abschalten. Dafür machte er sich viel zu viele Sorgen und Gedanken. Und dazu kam dann noch die Nähe zu Anni. Klar war es schön zusammen mit ihr im Bett zu liegen und Mo genoss das auch. Aber gleichzeitig machte es ihn eben auch fertig. Anni war die Freundin von seinem seiner besten Kumpels, aber Mo liebte sie trotzdem noch und das nicht zu knapp und sie jetzt so nah bei sich zu haben und es gleichzeitig aber nicht zu dürfen, das war einfach nur die Hölle pur.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Gast am Fr 26 Jun 2015, 00:04

Anni konnte nur zu gut verstehen, dass Moritz nun nach dem Absturz verwirrt war. Ihr ging es doch genauso, dass sie irgendwie das Gefühl hatte, auf den Kopf gefallen zu sein .. oder zumindest Situationen nicht mehr so richtig einschätzen zu können. "Dann versuchs doch wenigstens mal..", riet sie ihrem Ex-Freund und neigte verständnisvoll den Kopf zur Seite. "Etwas Ruhe würde uns beiden gut tun, findest du nicht auch?" Aufmunternd hielt sie Mo nun eine Hand hin.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Moritz Leitner am Fr 26 Jun 2015, 11:32

Mo seufzte und kämpfte mit sich. Das Angebot klang ja schon verlockend, aber er würde es nicht überleben, Anni schon wieder so nah zu sein und es eigentlich gar nicht zu dürfen. Schon irgendwie absurd. Sie hatten einen Flugzeugabsturz hinter sich, wussten nicht, wo sie waren und wo der Rest war und trotzdem konnte Mo an nichts anderes denken, als an die halbnackte Frau vor ihm. Anscheinend war der Schlag auf seinen Kopf doch härter gewesen als gedacht. Das würde auch die wahnsinnigen Schmerzen erklären, die Mo am Ende doch dazu bewegten Anni´s Hand zu ergreifen und zu ihr auf das Bett zu krabbeln. Er konnte einfach nicht mehr.
"Und was ist, wenn die uns jetzt suchen, wir das aber nicht mitkriegen, weil wir schlafen?", unternahm Mo trotzdem noch einen letzten Versuch, das Ganze doch noch irgendwie aufzuhalten.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Gast am Sa 27 Jun 2015, 22:57

Anni war wirklich froh, dass Mo sich dann doch auf ihren Vorschlag einließ und zu ihr ins Bett kam. Erstens war es dort wärmer, zweitens fühlte sie sich dann nicht mehr so allein und drittens konnte Moritz genauso sehr wie auch sie Schlaf und Ruhe vertragen. "Unsinn. Die suchen mit Wärmebildkameras und vor allem können wir nicht unentwegt wach bleiben", beschloss sie und legte sich dann zurück auf die Matratze, nachdem sie Mo auch eine Decke gereicht hatte. "Ruhen wir uns bitte etwas aus, ja?", meinte Anni und strich Mo sanft über den Arm.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Moritz Leitner am Sa 27 Jun 2015, 23:16

Mo war nicht so ganz überzeugt, aber jetzt, wo er einmal lag, wollte er auch nicht wieder aufstehen. Wenn er ehrlich zu sich selber war, dann war er schon ziemlich müde.
"Ok", stimmte er deswegen zu und machte es sich dann bequem. Dabei rückte er näher an Anni heran und umschlang sie vorsichtig mit seinen Armen.
"Ist das ok, wenn ich...?" Mo stoppte mitten im Satz, weil er einfach nicht so genau wusste, wie er das formulieren sollte. Er brauchte jetzt aber einfach ein bisschen Nähe und Halt, so ganz züchtig und unspektakulär und da Anni nun mal die Einzige war, die da war, konnte er auch nur sie dazu nehmen. Trotzdem wollte Mo lieber nachfragen. Vielleicht wollte das die junge Frau auch gar nicht oder ihr war es unangenehm, schließlich war sie ja jetzt mit Mario zusammen und nicht mehr mit Mo. Leider...
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Gast am Di 30 Jun 2015, 23:52

Die ganze Lage war zwar mehr als nur blöd und ziemlich unschön gelaufen, aber mit Moritz hier zu sein war für Anni dann doch ein Vorteil und schön obendrein. Zumal sie auch mit jemand, den sie überhaupt nicht ausstehen konnte, hier gelandet sein könnte. Und irgendwie waren auch ihre Gefühle für ihren Ex-Freund nach wie vor nicht ganz verschwunden. Ruhig schloss sie die Augen, als sie dann Mo's Arm um sich herum spürte und seinen restlichen Körper auch leicht an ihrem Rücken. "Ich find das sehr schön.. So können wir uns gegenseitig wärmen", meinte sie und drehte sich dann halb zu ihm um, damit sie ihm ein Lächeln schenken konnte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Moritz Leitner am Mi 01 Jul 2015, 13:22

Zaghaft erwiderte Mo das Lächeln. Anni hatte keine Ahnung, wie schön das für ihn war. Auch wenn die Umstände alles andere als gut waren, genoss es Mo doch sehr die junge Frau endlich wieder in den Armen halten zu können und zog sie deswegen auch gleich noch näher an sich. Versteckte sein Gesicht in ihrem Nacken.
Wenn Anni oder Mario ihm später daraus einen Vorwurf machten und ihn beschuldigten, sich an Anni rangemacht zu haben, dann sei es so. Das hier war eine Ausnahmesituation und da war wohl jeder über ein bisschen körperliche Nähe froh. Mo konnte doch auch nichts dafür, dass er ausgerechnet mit Anni hier war. Er hatte sich das schließlich nicht ausgesucht.
"Ja, ist es", flüsterte er leise und schloss dann die Augen. Anni´s Nähe und Wärme lullten ihn ein, so dass er doch ziemlich schnell einschlief.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Gast am Do 02 Jul 2015, 22:46

Auch Anni spürte, wie gut ihr Mo's Wärme und auch einfach nur seine Gegenwart tat. Und auch wenn das alles hier schreckliche Umstände waren, so ohne ärztliche Behandlung nach einem Flugzeugabsturz, fühlte sie sich doch irgendwie geborgen bei ihm.
Irgendwann fielen auch Anni dann vor Müdigkeit und Erschöpfung die Augen zu..

Am nächsten Morgen wurde sie von ein paar Sonnenstrahlen geweckt, die auf ihrem Gesicht lagen. Das Feuer im Kamin war längst erloschen und die Kälte hatte sich wieder im Raum ausgebreitet. Instinktiv kuschelte Anni sich sofort wieder in die Decke und bemerkte dabei gar nicht, dass sie Mo somit auch seinen Teil der Bettdecke stahl..

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Moritz Leitner am Sa 11 Jul 2015, 19:28

Trotz der Umstände schlief Mo gut und ruhig. Einmal hingelegt holte sich sein Körper einfach, was er brauchte und war dabei stärker als der unwillige Geist. Wenn es nämlich weiterhin nach Mo´s Kopf gegangen wäre, würde er wohl so lange nicht schlafen, bis sie wieder zu Hause waren, nur um sicher zu sein, dass es Anni gut ging. Er hatte ihr gegenüber einfach immer noch einen wahnsinnig großen Beschützerdrang und den lebte Mo auch im Schlaf aus. Nicht eine Sekunde ließ er die junge Frau in der Nacht los und als diese sich dann irgendwann mit samt der Decke davon machte, robbte ihr Mo im Halbschlaf einfach hinterher und kuschelte sich noch enger an sie. Das war ja nichts Neues. Anni hatte ihm früher schon immer die Decke geklaut, wo sie noch zusammen waren. Deswegen wunderte sich Mo´s noch halb schlafendes Gehirn auch gar nicht großartig. Die Nase in Anni´s Haaren vergraben und die Hände auf ihren Bauch gelegt, wo diese leicht über die weiche Haut streichelten, schlief Mo daher ruhig weiter. Die Wärme, die von Anni ausging, reichte ihm vollkommen. Hatte sie früher schon und würde sie wohl auch immer tun. Da brauchte er keine Decke.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: I will never let you down

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten