Nimm meine Hand...

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Moritz Leitner am Fr 20 Feb 2015, 18:54

Auch wenn Samuel nichts dergleichen sagte, konnte man ihm doch deutlich anmerken, dass ihm die Situation gerade nicht so ganz geheuer war. Das deutliche Zögern und die vorsichtig gestellte Frage zeigten das deutlich. Mo lächelte nur und war sich ziemlich sicher, dass Samuel in Gedanken schon mal alles durchging, was gleich passieren konnte und für den Ernstfall jederzeit bereit für die Flucht war. Wenn Mo ehrlich war, fand er das schon ziemlich amüsant, zeigte das aber nicht. Er wollte Samuel ja nicht verärgern, sondern legte stattdessen seinen gesunden Arm um dessen Hals und zog ihn zu einem tiefen und leidenschaftlichen Kuss heran. Drang sanft, aber kompromislos in die fremde Mundhöhle ein, machte sie zu seinem Eigen und löste sich erst nach einer kleinen gefühlten Ewigkeit wieder.
"Danke", lächelte Mo und überließ es dem Doc, wie er diese einfache und schlichte Wort verstand.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Gast am Fr 20 Feb 2015, 19:07

Überrascht keuchte er auf, als Mo ihn einfach küsste und dann in seine Mundhöhle eindrang. Damit hatte er überhaupt nicht gerechnet. Trotzdem genoss er den Kuss, obwohl er nicht mal gerade die Zügel in die Hand hatte. Aber Mos Zunge fühlte sich richtig an. Er war schon fast enttäuscht als er sich wieder von ihm löste.
Als der Jüngere sich dann bedankte, war er vollkommen verwirrt. Wofür bedankte er sich bitte? Für diesen Kuss? Oder dafür das er bei ihm geschlafen hatte? Er rätselte kurz und entschied sich dann dazu einfach nachzufragen. "Wofür?" fragte Samuel und sah ihn verwirrt an. Der Kuss war gut gewesen. Moritz konnte wenigstens gut küssen! Es gab dann solche Männer die während des Kuss sabberten, was nicht wirklich angenehm war. Solche Typen hatte er ja auch schon gehabt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Moritz Leitner am So 08 März 2015, 15:58

Mo grinste in sich hinein. Da schien jemand ziemlich angetan und gleichermaßen verwirrt von dem Kuss zu sein. Gut so, denn genau das hatte er beabsichtigt. Er wollte Samuel ein bisschen verwirren und sich gleichzeitig weiterhin interessant machen. Das hielt die Spannung oben und gleichzeitig würde das dafür sorgen, dass Samuel nicht so leicht von ihm los kam, ja ihm vielleicht sogar in gewisserweise aus der Hand fraß. Zumindest hoffte Mo das. Er hatte nämlich keine Lust, dass der Ältere die ganze Zeit hier den Ton angab. Er hatte auch noch was zu sagen, schließlich ging es hier um seinen Hintern.
"Einfach danke", grinste Mo und zuckte gelassen mit den Schultern. Samuel konnte ruhig mal seinen Grips anstrengen, vielleicht kam er ja von selber drauf. Und wenn nicht... dann war es auch nicht schlimm.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Gast am So 08 März 2015, 22:08

Stumm sah er den Mittelfeldspieler an und lächelte leicht. Was dieses Grinsen wohl zu bedeuten hatte? Wahrscheinlich war es den Triumph gewidmet, weil Mo es geschafft hatte für einen kurzen Moment die Kontrolle über ihn zu haben. Das ärgerte Sam schon ziemlich und er griff nach den Tabletten. Er musste bei Moritz einfach besser aufpassen. "Die wolltest du noch nehmen." erinnerte er seinen Patienten und hielt ihn die Tabletten hin.
Nachdenklich musterte ihn.  Wahrscheinlich bedankte Mo sich dafür, dass er mal die Kontrolle haben durfte. Bei dem Gedanken musste er leise auflachen. Das war echt einmalig gewesen. Samuel riss sich dazu hin kurz zärtlich über seine Wange zu streicheln. Dann stand er auf. "Ich sollte jetzt wirklich anfangen zu arbeiten. Ich will gar nicht wissen was meine Assistenten schon über mich reden." Es war ja nicht gerade unauffällig, dass er die ganze Zeit hier bei Mo war und auch noch die Tür abgeschlossen war.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Moritz Leitner am Fr 20 März 2015, 10:19

Mo würde ja zu gerne einmal wissen, was gerade in Samuel´s Kopf vorging. Das wäre besimmt interessant. Besonders, weil dieser bestimmt sonst was für Gedanken hatte, aber nicht den Hauch einer Ahnung, warum sich Mo eben bei ihm bedankt hatte. Mal gucken, ob Mo irgendwann mal so gnädig war und es ihm sagte oder den Doc dumm sterben ließ. Das machte er davon abhängig, wie gut sich dieser führte.
"Ja, wollte ich", grinste Mo schief und drehte die Tabletten einige Sekunden in seiner Hand, bevor er sie am Ende doch nahm. Er hasste die Dinger einfach, vor allem weil er die letzten Monate Massen davon geschluckt und die alle nicht wirklich geholfen hatten. Da war Mo jetzt eben ziemlich skeptisch.
Das kurze über die Wange Streicheln genoss er allerdings sehr, auch wenn er gleichzeitig ein wenig überrascht war. Das hätte Mo nämlich nicht von Samuel gedacht, so ablehned wie er sich bisher gegen kuscheln und zärtlichen Berührungen gewehrt hatte. Aber so schwer schien es ja auch nicht zu sein, oder?
Lächelnd sah Mo den Älteren an und schmiegte sich kurz gegen die Hand.
"Dann unterbinde das Gerede einfach. Du bist schließlich der Boss", schlug er vor und zuckte mit den Schultern. Konnta ja schließlich nicht so schwer sein, die Assistenten davon zu überzeugen, dass Samuel irgendwas Wichtiges mit Mo zu besprechen hatte oder sich eben intensiv um ihn kümmerte. Außerdem hatten einige Angestellte Mo´s Ausbruch vorhin mitbekommen. Da passte das doch perfekt.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Gast am Sa 21 März 2015, 23:10

Samuel war echt froh darüber, dass Mo die Tabletten wirklich nahm. Auch wenn dieser die letzten Monate so viele zu sich nehmen musste, diese würden ganz sicher helfen. Trotzdem fragte er sich echt, was die anderen Ärzte bei Moritz gemacht hatten, dass sie die wirkliche Ursache für die Schmerzen nicht erkennen konnten. "Brav." grinste Sam ihn an. Das hörte sich schon irgendwie so an, als würde er mit einen Hund reden. Wegen diesen Gedanken musste er innerlich lachen.
Bei Mos Vorschlag musste er grinsen. "Das könnte ich tun.. aber warum sollte ich? Willst du mich etwa hierbehalten?" Herausfordernd sah er ihn an. Ihn konnte es auch ganz egal sein was seine Assistenten tuschelten.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Moritz Leitner am Di 14 Apr 2015, 13:48

"Ey, ich bin doch kein Hund!", beschwerte sich Mo sofort, als Samuel ihn so lobte. Mo hatte seinen eigenen Kopf und würde bestimmt nicht alles stur das machen, was Samuel verlangte. Hatte man ja eben so gesehen. Also sollte der ihn bitte auch nicht so behandeln, sonst spuckte Mo die Tabletten gleich wieder aus.
"Um deinetwillen vielleicht? Oder stehst du etwa auf Gerede und Gerüchte über dich? Aber natürlich hätte ich auch nichts dagegen, wenn du bleibst, schließlich war das Kuscheln eben doch gar nicht so schlimm gewesen. Oder?" Engelsgleich und vollkommen unschuldig sah Mo den Älteren an. Kuscheln ging einfach immer. Für Sex war Mo noch nicht bereit, da wollte er vorher noch ein bisschen schlafen. Außerdem war er ja, wie gesagt, kein Hund, der alles tat, was Samuel tat. Sie würden sich da wohl in der Mitte treffen müssen.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Gast am So 19 Apr 2015, 15:41

Sam musste dann doch auflachen, als Mo sich beschwerte. Damit hätte er eigentlich rechnen müssen, dass Moritz das nicht unkommentiert ließ. "Das habe ich ja nicht gesagt, dass du ein Hund bist. Beruhig dich." Vorsichtig berührte er ihn kurz an seiner Wange, zog die Hand aber sofort wieder zurück.
Samuel schüttelte mit den Kopf. "Ganz sicher nicht." seufzte er. Eigentlich würde er jetzt am liebsten abhauen, er wollte das doch gar nicht. Kuscheln. Aber alles in ihm sträubte sich dagegen einfach abzuhauen. Es hatte ihm ja schon gefallen, aber dann musste er nur wieder sein Ex denken. Zögernd setzte er sich also auf die Bettkante und schüttelte mit seinem Kopf. "Es war ganz okay." gab er ziemlich kleinlaut zu, obwohl er sonst nie so war. Er war eher das Gegenteil, aber gerade wollte die kalte Seite nicht in ihm hervordringen. Tief in sich drin, sehnte sich Sam nach Zärtlichkeiten und Liebe, aber das wollte er auch alles nicht mehr. Es verletzte ihn am Ende ja sowieso nur, oder?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Moritz Leitner am Fr 12 Jun 2015, 15:53

Na toll, jetzt wurde er auch noch ausgelacht. Das wurde echt immer besser. Schmollend verzog Mo das Gesicht und drehte seinen Kopf weg. Aber nur so lange, bis er plötzlich eine Hand an seiner Wange spürte. Mit großen Augen sah Mo den Doc an und genoss das Gefühl. Das war schön. Nur leider viel zu kurz. Vor allem kam das auch ziemlich überraschend. Vorhin hatte Samuel ihm ja noch einen Vortrag darüber gehalten, dass er von Kuscheln und Co nichts hielt und nun das. Mo wusste nicht ganz, wie er das einordnen sollte, aber natürlich hatte er auch nichts dagegen.
"Ganz ok ist doch schon mal ein Anfang", lächelte Mo und beugte sich vor, um Samuel einen kleinen Kuss auf die Lippen zu hauchen. Er war echt stolz darauf, dass Samuel das so schnell zu gab. Darauf konnte man doch aufbauen.
"Und nun hau ab, sonst missbrauch ich dich gleich wieder als Kopfkissen oder Teddybär." Mo zwinkerte und kuschelte sich dann wieder in seinem Bett zurecht. Er war wirklich müde und wollte noch ein bisschen schlafen. Wahrscheinlich lag das an den Tabeltten, mit denen er hier schon wieder vollgepumpt wurde.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Gast am Sa 27 Jun 2015, 23:30

Samuel beobachtete den Kleinen eine Weile lang und musste feststellen, dass dieser echt süß war, sowie er sich in seinem Bett kuschelte und lächelte. Schnell schob Sam die Gedanken beiseite. Sowas wollte er ganz sicher nicht denken.
"Okay. Schlaf gut." murmelte er und lächelte ihn unsicher an. Am liebsten würde er sich gleich neben Mo legen und zusammen mit ihm schlafen. Seufzend lief er zu der Tür und öffnete diese. Noch einmal drehte er sich kurz um, um Moritz anzusehen. Dann verschwand er. Gleich wurde er auch von seiner Assistentin belagert, die ihm gleich zu einem anderen Patienten schickte, der schon länger wartete. Mo lenkte ihn echt zu lange von der Arbeit ab.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Moritz Leitner am So 28 Jun 2015, 10:38

"Und du arbeite nicht so viel", grinste Mo, der es auch schöner finden würde, wenn Samuel noch hier blieb und er was zum Kuscheln hatte. Allein sein war einfach nichts für ihn. Aber Mo wusste auch, dass er den Doc nicht von seiner Arbeit abhalten durfte, sonst gäbe es nur Ärger. Also musste er wohl oder übel allein schlafen und tat das dann auch gleich, als sich die Tür hinter Sam geschlossen hatte. Nach ein paar Stunden Schlaf fühlte sich Mo auch gleich wieder ein wenig fitter. So eine Narkose schlauchte eben ganz schön. Nach ein paar Minute alleine im Bett liegen und die Decke anstarren, langweilte er sich aber schon wieder total. Nur dumm rumliegen, sitzen oder eben nichts tun, war einfach nichts für ihn, deswegen stand Mo auch auf und machte sich einfach mal auf dem Weg zu Samuel´s Büro, weil ihm nichts anderes einfiel. Das war allerdings leer, als er eintrat und Mo im ersten Moment schon ziemlich enttäuscht. Irgendwie hatte er schon gedacht, dass der Ältere da war, aber da das nicht der Fall war, machte es sich Mo einfach auf dessen Bürostuhl bequem. Mit dem konnte er sich wenigstens ein bisschen hin und her drehen und das war allemal besser, als einfach nur rumzuliegen.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Gast am So 28 Jun 2015, 10:54

Es war relativ viel Arbeit hängen geblieben, weshalb er ziemlich gestresst von einem Patienten zum nächsten hetzen musste. Das nächste Mal würde er sich nicht so lange von Moritz aufhalten lassen. Ganz sicher. Der Mittelfeldspieler löste sowieso was komisches bei ihm aus, da sollte er besser auch auf mehr Abstand gehen. Nachher mochte er den Kleinen viel zu sehr, und das wollte er definitiv verhindern. Mo war ein ganz normaler Patient.
Seine Laune war nicht gerade die beste, als er auf den Weg zu sein Büro war. Danach wollte er endlich mal wieder zu sich nach Hause gehen. Allgemein verbrachte er viel zu viel Zeit in die Klinik. Sam öffnete die Tür und sah gleich Moritz auf seinen Stuhl sitzen. Mit einem Seufzen schloss er die Tür wieder. "Was suchst du hier? Du solltest in deinem Bett bleiben." sagte er genervt und ging zu ihm rüber. "Du musst deine Schulter schonen und nicht hier herum toben."

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Moritz Leitner am Mo 29 Jun 2015, 18:37

Mit dem Stuhl drehte sich Mo nach allen Seiten und sah sich neugierig um, ohne etwas anzufassen. So wirklich spannend war so ein Ärztebüro jetzt nicht, auch wenn allerlei Zeug rumstand, aber das Drehen machte Spaß und er bekam die Zeit rum. Gefühlt musste er gar nicht mal so lange warten bis die Tür aufging. Mo betete innerlich, dass es auch wirklich Samuel war und nicht irgendwer anderes, weil das würde bestimmt Stress bedeuten, aber er hatte Glück. Es war sein Arzt, der den Raum betrat und Mo sah ihm mit einem Grinsen im Gesicht entgegen, was allerdings schnell wieder erlosch und er stattdessen anfing die Augen zu verdrehen.
"Ich sitze hier und warte auf dich", antwortete Mo fast schon patzig, weil er die Anmache gerade einfach nur total dämlich und unnötig fand. "Und ich tobe nicht, sondern bewege nur meine Beine. Die Schulter hält schön brav still. Im Bett war es mir einfach zu langweilig. Was soll ich da denn den ganzen Tag machen, außer Löcher in die Luft starren?" Auf die Antwort war Mo jetzt echt mal gespannt und dementsprechend herausfordernd sah er Samuel auch an.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Gast am Mo 29 Jun 2015, 23:16

Mo fing auch gleich an dagegen zu sprechen. Er seufzte. Warum konnte sich der Fußballspieler nicht einmal fügen, wie eigentlich alle seine Patienten? Wahrscheinlich dachte er jetzt, dass er für ihn was besonderes war, nur weil er ihm mal nah war. Solche Kerle hatte er auch schon oft genug im Bett gehabt.
"Hör mir mal zu: Du gehst jetzt sofort in dein Bett, und versuchst zu schlafen und dich zu erholen. Wenn du Langeweile hast, dann nehme dir ein Buch und lese das. Aber geh mir verdammt nochmal nicht auf den Nerv! Ich habe keine Lust auf anhängliche Patienten, die meinen mir am Arsch kleben zu müssen." brachte er dann völlig verärgert hervor und funkelte Moritz an. Er hoffte, dass dieser ihn endlich in Ruhe lässt, da er für ihn einfach keinen Nerv mehr hatte. Der Kleine war einfach nur lästig. Schlimmer als eine Fliege.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Moritz Leitner am Mi 01 Jul 2015, 12:42

Während Samuel sprach, wanderten Mo´s Augenbrauen immer weiter nach oben. Was hatte dem denn die Laune vermiest? Mo hatte doch gar nichts getan, außer hier auf dem Stuhl zu sitzen, weil ihm langweilig war und er sich mit Samuel unterhalten wollte, falls der Zeit gehabt hätte. Wenn der nein gesagt hätte, wäre Mo wieder gegangen. Nicht mehr und nicht weniger. Samuel sollte hier also mal nicht so ein Fass aufmachen und sich künstlich aufregen.
"Du bist nicht mein Vater und hast mir somit gar nichts zu sagen. Und abgesehen davon, hältst du mal schön den Ball flach. Wer hat mich den gefickt, kaum dass ich aus der Narkose aufgewacht war und wer wollte es danach am liebsten gleich nochmal tun? Das warst ja wohl du, also komm mir jetzt nicht mit schonen und still liegen bleiben", knurrte Mo zurück und stand auf, damit er sich nicht ganz so klein fühlte. "Hättest du mich ganz normal gebeten zu gehen, wäre ich auch sofort gegangen. Man kann nämlich mit mir reden, weißt du?" Wutend funkelte Mo den Älteren an. So ließ er bestimmt nicht mit sich umspringen. "Mag ja sein, dass du ein guter Arzt bist, wirklich davon überzeugen, konnte ich mich bisher ja nicht, aber menschlich bist du ein absolutes Arschloch. Hoffentlich springst du nicht mit jedem deiner Patienten so um, weil dann können die einem nur leid tun und irgendwann hast du dann auch keine mehr. Ich verschwind jetzt nämlich auch. Also mach schon mal die Papiere fertig und ruf mir ein Taxi. Die Befunde schickst du einfach an meinen Mannschaftsarzt." Damit drehte sich Mo rum und verließ das Büro wieder, um seine Sachen zu packen. Unter den Umständen blieb er bestimmt nicht hier.
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Gast am Do 02 Jul 2015, 00:54

Sams ganzer Körper war angespannt. Was fiel dem Kerl nur ein? Er wollte ihm doch nur helfen und zudem wollte Moritz das doch auch. Sonst hätte er ihn ja auch abweisen können. Es war vielleicht wirklich nicht richtig gewesen, so über ihn herzufallen, aber Sam sah seine Fehler sowieso nicht ein. Warum sollte er das auch? Aus seiner Sicht machte er alles richtig. Er versuchte sein verdammten Ex schon seit über ein Jahr aus dem Kopf zu ficken, aber es klappte einfach nicht. Was sollte er sonst machen, wenn da dann noch jemand wie Mo ankam und ihn anmachte? Da konnte er doch nicht Nein sagen.
"Ich rede die ganze Zeit mit dir." knurrte er wütend und folgte ihn einfach. Er würde ihn ganz sicher nicht gehen lassen. Das war das Letzte, was er wollte. Er wollte sich um den Kleinen kümmern und ihn.. glücklich machen. Nein! Er wollte nur keinen Patienten verlieren, redete er sich im Kopf ein. Während der Braunhaarige seine Sachen anfing zu packen, schloss Samuel die Tür und lehnte sich gegen diese. "Du wirst nicht gehen." sagte er und verschränkte die Arme. "Du bist mir näher als andere Patienten.. also springe ich auch anders mit dir um. Du bist auch der erste Patient, mit dem ich geschlafen habe. Vielleicht bin ich ein Arschloch.. aber so bin ich." Diese Seite zeigte er ja allen mit denen er geschlafen hatte. So stellte man den Abstand wieder her.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Moritz Leitner am Do 02 Jul 2015, 15:39

Mo schnaubte. "Wo reden wir denn bitte? Entweder du schnauzt mich an, weil dir dies oder jenes nicht gefällt oder du hältst mir Vorträge, dass ich mich schonen soll. Tolle Reden, echt!" Mo wurde doch die ganze Zeit von Samuel nur als Punchingball benutzt. Solange es nach dem Älteren ging, war alles gut, aber sobald Mo was sagte oder tat, was dem nicht passte, zickte er gleich wieder rum. Darauf hatte Mo echt keine Lust. Genauso wenig, wie auf das dämliche Rumliegen und sich langweilen. Deswegen würde er jetzt auch gehen. Ende der Diskussion.
"Und ob ich das werde. Du kannst mich nicht zwingen, hier zu bleiben. Ich kann mich auf eigenen Wunsch entlassen. Also entweder machst du die Papiere fertig oder ich such mir hier einen anderen Arzt, der das macht." Den gesunden Arm in die Seite gestemmt sah Mo den Arzt an. Der hatte die Wahl. Entweder er kooperierte oder Mo suchte sich einen anderen Weg, wie er hier raus kam.
"Meinetwegen kannst du weiter ein Arschloch sein, interessiert mich nicht. Und nun lass mich endlich durch!" So langsam fand Mo das Verhalten von Samuel echt lächerlich. Erst sollte er gehen und nun durfte er nicht. Konnte der Ältere sich vielleicht mal entscheiden?
avatar
Moritz Leitner
Moderator

Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 24.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Gast am Fr 03 Jul 2015, 00:28

Samuel senkte den Blick. Mo hatte Recht, aber er wollte sich nicht entschuldigend. Das würde er nie machen. Dann war er halt ein Arschloch, gut. Er würde damit leben können. Schon oft wurde er so betitelt. Vor seiner Trennung von Max war er aber noch komplett anders gewesen. Das Alles war nur Show, die er schon seit mindestens ein Jahr abzog. Vielleicht wäre es angebracht Mo davon zu erzählen, aber das würde er nicht riskieren. Er wollte mit niemanden über seine Vergangenheit reden. Dazu war Moritz nur sein Patient. Warum sollte er sich ihm anvertrauen?
"Schade, ich würde dich gerne hier behalten." nuschelte er leise und straffte dann wieder seine Schultern. "Gut, du kriegst deine Papiere. Das ist wohl besser so, wenn du so schnell wie möglich von hier verschwindest." Er trat beiseite, um Mo raus zu lassen. Kurz bevor dieser aber wirklich verschwinden konnte, hielt er ihn am gesunden Oberarm fest, um seine Lippen gegen seine zu drücken. Ein kurzer Kuss und er hatte sich wieder von ihm gelöst. "Viel Spaß." murmelte er und lief dann los, um in sein Büro zu verschwinden. Dort fing er an die Papiere fertig zu machen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Nimm meine Hand...

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten