Seitdem bist du mein Wunder. Punkt.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Seitdem bist du mein Wunder. Punkt.

Beitrag von Gast am Fr 17 Jul 2015, 22:59

Heute war ein anstrengender Tag gewesen und Lennja war mehr als froh als sie endlich wieder die vertrauten Hallen ihres Apartment-Komplexes betreten konnte. Der Typ an der Rezeption grüßte sie höflich und mit einem höflichen Nicken lief sie mit Zoot im Schlepptau an ihm vorbei in Richtung der Aufzüge. Sie konnte nur hoffen, dass Nicolai schon wieder Zuhause war und mit einem Glas Wein wartete. Aber vor allem musste sie aus diesen hohen Schuhen raus, die sie schon den ganzen Tag anhatte und dieses enge Kleid, in dem man kaum sitzen konnte ohne dass es einem sämtliche Luft abschnürte. Toll sah es dennoch aus und mit Zoot und Maulkorb, den er in den öffentlichen Verkehrsmitteln (ihr Auto war kaputt und in der Reparatur) tragen musste, gab das ganze einen schönen Stilbruch ab. Pluspunkte dafür, dass sie mit Zoot mehr wirkte wie die starke Frau, als die sie sich auch fühlte. Nur gerade nicht. Nicht mehr nach einem ganzen Tag in den Schuhen.
Das Bimmeln im Fahrstuhl ging ihr schon ein wenig auf den Geist und irgendwie musste sie auch zugeben, dass ihr bisher nie aufgefallen war, wie nervig Fahrstuhlmusik doch war.

Schon im Fahrstuhl nahm sie dem Hund die Leine ab, ließ ihn schon mal vor bis zur Wohnungstür laufen, während sie langsamer hinterher lief und dann die Tür aufschloss und aufschwingen ließ. Der Hund rannte natürlich direkt rein und suchte alle möglichen Ecken nach Nico ab, während Lennja die Tür hinter sich wieder abschloss und mal ein fragendes „Wer zuhause?“ in die helle Wohnung rief.



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Seitdem bist du mein Wunder. Punkt.

Beitrag von Gast am Sa 18 Jul 2015, 01:45

Nico hatte den Tag damit verbracht sich durch ein Kochbuch zu arbeiten. Zwei Wochen lang hatte er frei und den ersten Tag hatte er sich damit beschäftigt einige Dinge nach zu kochen oder anzustreichen, was er mal für andere kochen könnte wie etwa für seine Liebste. So standen einige kleine Gerichte auf dem Tisch und im Kühlschrank, warteten förmlich darauf gegessen zu werden. Das er überhaupt noch genügend Lebensmittel zum vekochen hatte, war wie ein kleines Wunder. Denn er fand wirklich immer wieder was.
Gerade war er bei einem Rinderbraten angekommen, den er wohl nicht nachkochen wollte, aber ganz lecker fand. Lennja rief nach ihm, was ihn von dem Text hochschrecken ließ. Ein kleines Lächeln breitete sich auf seinem Gesicht aus und er hörte schon, wie sie näher schritt. Zoot war seiner Freundin natürlich voraus, der hechelnd auf ihn zu lief und so aussah als würde er ihn am liebsten in Arm nehmen. Nico bückte sich zu dem Hund runter und kraulte diesen einmal kräftig durch.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Seitdem bist du mein Wunder. Punkt.

Beitrag von Gast am Sa 18 Jul 2015, 23:19

Ohne auch nur dran zu denken ihre Füße erst aus diesen abnormal unbequemen Schuhen zu befreien (nie wieder würde sie solche Schuhe an einem Tag einlaufen), folgte Lennja Zoot, der ihr schon verriet, wo Nicolai war. Hätte sie sich ja denken können, dass er wieder in der Küche hockte. Hatte vermutlich seine Nase immer noch in dem gleichen Kochbuch versunken wie heute Morgen. „Guten Abend“, seufzte sie erschöpft und begegnete ihrem Freund endlich mal wieder auf Augenhöhe, dank ihren 10 cm Absätzen. Mehr oder weniger, denn er war immer noch dabei Zoot zu kraulen und hatte sich daher gebückt. „Schon schlimm, wenn man nach einem langen Tag nach Hause kommt, total viel Essen aufm Tisch steht und der Freund dem Hund mehr Aufmerksamkeit schenkt als einem selbst“, scherzte sie und legte ihre Jacke und Tasche auf einen der Stühle.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Seitdem bist du mein Wunder. Punkt.

Beitrag von Gast am So 19 Jul 2015, 01:11

Grinsend erhob Nico sich wieder. Da hatte sie wohl recht, auch wenn es scherzhaft gemeint war. "Armes Ding", sagte er und machte eine leichte Schnute. Er sah Lennja gespielt mitleidig an und bekam sofort danach wieder ein Grinsen auf die Lippen. "Schönen Tag gehabt? Oder war er so entspannt wie meiner?" 
Als entspannt konnte sein Tag eigentlich nicht angesehen werden, da er gefühlt mehr als 24 Stunden am Herd gestanden hatte und die verschiedensten Kreationen aus dem Kochbuch ausprobiert hatte. Tim Mälzers Kochbücher waren auch einfach die besten, nein andere waren auch gut, aber in diesen hatte Nico bis jetzt am meisten was gefunden was ihn ansprach.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Seitdem bist du mein Wunder. Punkt.

Beitrag von Gast am So 19 Jul 2015, 19:31

„Irgendwer von uns muss ja das Geld verdienen, während der andere immer nur Urlaub macht“, sagte sie und wartete immer noch darauf, dass er sie mal so begrüßte, wie sie es von ihm erwarten würde, wenn sie schon den ganzen Tag unterwegs gewesen war. Nichtsdestotrotz lief sie an ihm vorbei weiter in die Küche und holte sich ein Weinglas aus dem Schrank, schaute sich dann suchend in ihrer Küche um und überlegte.
„Entschuldige“, murmelte sie dann und rieb sich kurz mit den Fingern die Schläfen: „Ich bin müde, hatte einen anstrengenden Tag, find den Wein nicht und begrüßen tust du mich auch nicht mal.“ Gott, sie klang schon wie eine Alkoholikerin, wenn sie das so sagte. Bei dem Konsum in letzter Zeit... könnte das allerdings auch gut möglich sein. Oder war das in ihren Kreisen einfach nur über die Maßen beliebt. Ihren Kreisen. Noch schlimmer. Sie ließ das Glas Glas sein, nahm sowohl Jacke als auch Tasche von dem Stuhl und trug sie in den Flur, wo sie auch ihre Schuhe auszog. "Ich geh duschen...", fügte sie lauter hinzu, da sie mittlerweile Richtung Bad gelaufen war. Als Einladung durfte er das gern verstehen, wenn es nach ihr ging, ob er das allerdings auch tat.. war ne andere Sache.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Seitdem bist du mein Wunder. Punkt.

Beitrag von Gast am So 19 Jul 2015, 21:40

Nico drehte sich kurz zu dem Kochbuch um und runzelte die Stirn, als er Lennja Gemecker hörte. Hatte er sie nicht indirekt begrüßt? Deshalb verstand er es nicht so ganz, klappte das Buch zu und sah ihr zu. Stumm, denn ob er darauf antworten sollte, wusste er nicht. Dann beruhigte sich seine Freundin aber. Nico verschränkte die Arme und nickte. "Versteh ich, mach dir keinen Kopf", versuchte er sie zu beruhigen. 
Stirnrunzelnd ging er ihr nach. Was war denn los? Nico tippte aufs gestresste und fing sie vorm Badezimmer an, hielt Lennja am Arm fest. "Hey, alles gut? Ist was vorgefallen oder einfach nur Stress?"

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Seitdem bist du mein Wunder. Punkt.

Beitrag von Gast am So 19 Jul 2015, 23:59

Gut, wenigstens eine Sache machte er richtig. Vor dem Badezimmer hielt er sie plötzlich an, griff nach ihrem Arm und fragte nochmal, ob alles gut war. Das war doch schon eher was Lennja vorschwebte.
Kurz trat sie näher, gab ihm einen ebenso kurzen Kuss und nickte. „Es ist nur der Stress, mach dir keine Sorgen. Ich glaub eine Dusche wird mir gut tun“ Sie lächelte und verschwand im Bad, schloss die Tür hinter sich, nur um sie keine Sekunde wieder aufzumachen und Nico, der sich in der kurzen Zeit glücklicherweise kein Stück bewegt hatte, an der Hand zu greifen und mit ins Bad zu ziehen. „Noch besser… Wasser sparen“ Mit einem schiefen Lächeln wartete sie seine Reaktion ab.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Seitdem bist du mein Wunder. Punkt.

Beitrag von Gast am Mo 20 Jul 2015, 01:55

Den Kuss erwiderte Nico und bekam von eine kurze Antwort, die ihm nicht ganz passte. Aufregen oder dagegen sagen, tat er nicht sondern gab eine verständnisvolle Antwort ab. Lennja ging es im Moment nicht gerade gut und sie weiter stressen wollte er nicht. "Ist ok, verstehe ich" Dann machte sie sich auf ins Badezimmer, verschwand dort für kurze Zeit, dass vielleicht ein paar Sekunden gewesen waren, und zog ihn mit rein, sodass er fast auf die Füße fiel. 
Der Reinwurf ins Bad war für ihn doch ein wenig heftig gewesen, auch wenn er nicht der kleinste war. Kopfschüttelnd über Lennjas Aktion zog Nico sie grinsend an sich und gab ihr einen sanften Kuss auf die Lippen. "Du Biest", flüsterte er leicht gegen ihre Lippen und zog ihr darauf das Oberteil vom Körper. Etwas Sex im Badezimmer konnte ja nicht schaden.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Seitdem bist du mein Wunder. Punkt.

Beitrag von Gast am Di 21 Jul 2015, 01:35

Lennja war ungemein froh, dass Nico sie mit einem grinsenden Kopfschütteln bedachte und sie näher zu sich zog, um ihr einen sanften Kuss zu geben. So schlimm wie ihr Tag heute gewesen war, hätte sie ihn vermutlich für die nächsten Stunden mit dem Hintern nicht mehr angesehen und für die Nacht auf die Couch geschickt. Ja, mochte sein, dass sie heute etwas leicht reizbar war. Aber gerade schätzte sie sich einfach nur glücklich, dass er nicht lieber wieder in die Küche zurück verschwunden ist. Nachdem ihr Oberteil den Weg zum Boden gefunden hatte, küsste sie ihn kurz erneut, gab ihm dann aber den gegenteiligen Gefallen und zog ihm sein Oberteil aus, ließ es ebenfalls achtlos neben sie auf den Boden fallen. Sie lächelte schief, biss sich auf die Lippe und nickte nur, da sie schon gar nicht mehr wirklich wusste, was er eben gesagt hatte. Gab aber sowieso viel bessere Sachen jetzt, zum Beispiel wieder Nico küssen und dabei an seinem Gürtel zu nesteln, bis dieser aufging.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Seitdem bist du mein Wunder. Punkt.

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten